Startseite
  Über...
  Archiv
  Meine Musik.
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/eleanor.rigby

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Ich merke, dass es Herbst ist. Ich suhle mich mal wieder im Selbstmitleid und komme auch nicht so ganz klar mit mir. Ständig habe ich das Gefühl, meine Freunde zu nerven. Das nervt mich selbst dann meist mehr. Hm, der Herbst macht mich ganz verrückt, aber, hach, ich mag ihn einfach. Lesen und Tee trinken, was gibt es schöneres? Da passt dieses Selbstmitleid fast schon. Außerdem kommen die Gefühle bei mir eher im Herbst hoch, nicht im Frühling. Das ist toll, denn während meine Mitmenschen trübsinnig in die Luft starren, kann ich vor mich hin lächeln und ein bisschen träumen. Ich will ja nicht sagen, dass ich verliebt bin, dazu fehlt mir einfach der richtige junge Mann, aber allein der Gedanke beflügelt mich. Es ist komisch, natürlich, aber es lässt auch das Selbstmitleit verschwinden. Ein bisschen zumindest.

Doch kommen wir einmal zu dem beschäftigten Sarahleben. Die letzten Tage waren, abgesehen von meiner Launenhaftigkeit, die mich viel zu oft überkam, wirklich okay. Der Unterricht war gut, obwohl ich mit meinen Gedanken ständig wo anders war und nicht ganz folgen konnte. Ich war auch ziemlich verwirrt, wie Sabine mir heute bestätigte und habe eher unnötige Unterrichtbeiträge geben. Aber ich mochte die ersten drei Schultage diese Woche trotzdem. Eigentlich könnte ich noch viel zu viel über unseren mittlerweile doch ziemlich schlechten Deutschlehrer sagen und die Physikstunde heute, in der Sabine und Anita sich viel zu kindisch aufgeführt haben, aber ich lass es. Denn wenn ich das hier alles schreibe und noch ein mal darüber nachdenke, waren die Schultage doch nicht sonderlich toll.

Andere Wichtigkeiten sollte ich vielleicht auch noch erwähnen. Flori soll wieder kommen. Ich weiß nicht wann er das tut und das verwirrt mich. Jetzt ist er schon ganze 15 Tage weg und mich macht das noch verrückter als eh schon. Ich brauch mein Flöchen einfach wieder zum Reden, die Engländer hatten ihn schon lange genug. Hm, andere Personen, die mir Sorgen machen, sind Mona. Gut, das ist nur eine Person. Ihr soll es nicht so schlecht gehen. Leider weiß ich nicht so genau, ob ich Amir töten oder Monas Gefühle verändern soll. Hach, wäre das alles doch nur einfacher. So, die letzte Person, von der ich heute berichten möchte ist Carolin. Sie ist erst 2 Tage weg, aber ich vermisse sie schon ganz schön. Zum Glück kommt sie in ein paar wenigen Tagen wieder. Für mich sind es trotzdem ein paar wenige Tage zu viel.

Ja, ich sehe es selbst, sehr erfreulich hört sich mein Leben gerade nicht an, aber trotzdem geht es mir okay. Ja, wirklich. Der Herbst hat einfach so etwas vertrautes.

24.9.08 20:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung